Hygienekonzept

   
Stand 29.09.2020

   
DTTB
Hygienekonzept bei Heimspielen vom TTF Frankenthal auf. Grundlage der DTTB-Regieanweisungen vom 23.08.2020 für Bundesspielklassen.

Nur symptomfreie Personen dürfen sich in der Sportstätte aufhalten. Wer Symptome für akute Atemwegserkrankung wie Husten, Fieber, Muskelschmerzen, Störung des Geruchs- oder Geschmackssinns, Durchfall oder Übelkeit aufweist, darf die Halle nicht betreten. Ausnahmen sind Personen mit bekannten Grunderkrankungen wie z.B. Asthma zulässig. Personen, die einer Covid-19 Risikogruppe angehören, müssen die erforderliche Risikoabwägung selbst treffen. Letztendlich ist ein Ansteckungsrisiko nicht zu 100% auszuschließen und die TTF Frankenthal weist ausdrücklich darauf hin, dass die Teilnahme an den Spielen auf eigenes Risiko erfolgt.
   
Bei Eintritt in das Hallenfoyer ist der mitgebrachte Mund- und Nasenschutz anzulegen. Danach ist entsprechend der Laufwegekennzeichnung, links der “Stiefelgang” zu nutzen.
   
Jeder Zuschauer/Betreuer (ausgenommen Spieler) muss sich in die ausgelegte Anwesenheitsliste eintragen.
   
Danach muss jeder Zuschauer/Betreuer (ausgenommen Spieler) sich vor der Durchgangs-Umkleidekabine “Herren blau” die Hände desinfizieren (Behältnis, rechts an der Wand). Falls das Behältnis leerist , dann Hände waschen in der Durchgangs-Umkleidekabine. Danach durch die Umkleidekabine –über den Turnschuhgang nach Pfeilkennzeichnung – in die Halle.
   
Es können bis zu 6 Spieler die Umkleidekabinen (ausgenommen die Durchgangs-Umkleide-kabine “Herren blau”) nutz en. Davon dürfen 2 Personen gleichzeitig duschen.
   
Vor dem Verlassen der Umkleidekabine – über den “Turnschuhgang” nach Pfeilkennzeichnung – in die Halle, müssen die Hände gewaschen werden.
   
Die Halle wird nur über den zweiten Ausgang in den Turnschuhgang verlassen. Der führt zu den nutzbaren Toiletten, Umkleidekabinen und zum Ausgang.
   
Die Gastmannschaft darf maximal 20 Zuschauer zum Spiel mitbringen.
   
Für alle Personen, die sich in der Halle aufhalten gilt ein Abstandsgebot von mindestens 1,5 m. Wird dies nicht eingehalten, muss Mund- und Nasenschutz getragen werden !!
   
Bei der Begrüßung/Vorstellung der beiden Mannschaften sowie des Oberschiedsrichter*in und der Schiedsrichter*innen ist das Abstandsgebot zu berücksichtigen und von allen Beteiligten ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
   
Auf das Händeschütteln wird komplett verzichtet.
   
Für die Spieler gilt, dass außerhalb des eigenen Sporttreibens ein Mund- und Nasenschutz zu tragen ist wenn das Abstandsgebot von mindestens 1,5 m nicht eingehalten werden kann !
   
Lediglich die Spieler, die gerade spielen bzw. sich am Tischtennistisch befinden, benötigen keinen Mund- und Nasenschutz.
   
Jeder Schiedsrichter muss vor dem Zählen seine Hände desinfizieren (Desinfektionsmittel steht am Schiedsrichtertisch) oder bereitgestellte Einweghandschuhe benutzen.Der Schiedsrichter muss Mund- und Nasenschutz tragen.Die Spielstandsanzeige darf nur von einer einzigen Person bedient werden.
   
Betreuer/Spieler (max.1 Person) halten beim Coachen Abstand und stehen grundsätzlich außerhalb der Abgrenzungen, und führen keine Bewegungskorrekturen & Hilfestellungen mit Körperkontakt durch.
   
Das Anhauchen des Balles oder Abwischen des Handschweißes am Tisch ist verboten.
   
Für das Abtrocknen von Schläger oder Schweiß ist ein eigenes Handtuch zu benutzen. Handtücher dürfen nur in den Handtuchboxen am Zählgerät abgelegt werden.Wir bitten alle Spieler*innen sich an die Regeln zu halten. Bei Verstoß behält sich der Verein vor, die betroffenen Personen der Halle zu verweisen oder ggf. das Spiel abzubrechen
   
  Wir bitten alle Spieler*innen sich an die Regeln zu halten. Bei Verstoß behält sich der Verein vor, die betroffenen Personen der Halle zu verweisen oder ggf. das Spiel abzubrechen.
 
PTTV
Hygienekonzept bei Heimspielen vom TTF Frankenthal gemäß Übergangsregelung für die PTTV-Spielklassen.

Nur symptomfreie Personen dürfen sich in der Sportstätte aufhalten. Wer Symptome für akute Atemwegserkrankung wie Husten, Fieber, Muskelschmerzen, Störung des Geruchs- oder Geschmackssinns, Durchfall oder Übelkeit aufweist, darf die Halle nicht betreten.Ausnahmen sind Personen mit bekannten Grunderkrankungen wie z.B. Asthma zulässig. Personen, die einer Covid-19 Risikogruppe angehören, müssen die erforderliche Risikoabwägung selbst treffen. Letztendlich ist ein Ansteckungsrisiko nicht zu 100% auszuschließen und die TTF Frankenthal weist ausdrücklich darauf hin, dass die Teilnahme an den Spielen auf eigenes Risiko erfolgt.
   
Bei Eintritt in das Hallenfoyer ist der mitgebrachte Mund- und Nasenschutz anzulegen. Danach ist entsprechend der Laufwegekennzeichnung, links der “Stiefelgang” zu nutzen.
   
Jeder Zuschauer/Betreuer (ausgenommen Spieler) muss sich in die ausgelegte Anwesenheitsliste eintragen.
   
Danach muss jeder Zuschauer/Betreuer (ausgenommen Spieler) sich vor der Durchgangs-Umkleidekabine “Herren blau” die Hände desinfizieren (Behältnis, rechts an der Wand). Fallsdas Behältnis leer ist , dann Hände waschen in der Durchgangs-Umkleidekabine. Danach durch die Umkleidekabine – über den Turnschuhgang nach Pfeilkennzeichnung – in die Halle.
   
• Es können bis zu 6 Spieler die Umkleidekabinen (ausgenommen die Durchgangs-Umkleide-kabine “Herren blau”) nutzen. Davon dürfen 2 Personen gleichzeitig duschen.
   
Vor dem Verlassen der Umkleidekabine – über den “Turnschuhgang” nach Pfeilkennzeichnung – in die Halle, müssen die Hände gewaschen werden.
   
Die Halle wird nur über den zweiten Ausgang in den Turnschuhgang verlassen. Der führt zu den nutzbaren Toiletten, Umkleidekabinen und zum Ausgang.
   
Die Gastmannschaft darf maximal 10 Zuschauer zum Spiel mitbringen.
   
Für alle Personen, die sich in der Halle aufhalten gilt ein Abstandsgebot von mindestens 1,5 m. Wird dies nicht eingehalten, muss Mund- und Nasenschutz getragen werden !!
   
Bei der Begrüßung/Vorstellung der beiden Mannschaften ist das Abstandsgebot von 1,5 m zu berücksichtigen und von allen Beteiligten ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
   
Auf das Händeschütteln wird komplett verzichtet.
   
Für die Spieler gilt, dass außerhalb des eigenen Sporttreibens ein Mund- und Nasenschutz zu tragen ist wenn das Abstandsgebot von mindestens 1,5 m nicht eingehalten werden kann !
   
• Lediglich die Spieler, die gerade spielen bzw. sich am Tischtennistisch befinden, benötigen keinen Mund- und Nasenschutz.
   
Jeder Schiedsrichter muss vor dem Zählen seine Hände desinfizieren (Desinfektionsmittel steht am Schiedsrichtertisch) oder bereitgestellte Einweghandschuhe benutzen.Der Schiedsrichter muss Mund- und Nasenschutz tragen.
   
Betreuer/Spieler (max.1 Person) halten beim Coachen Abstand und stehen grundsätzlich außerhalb der Abgrenzungen, und führen keine Bewegungskorrekturen & Hilfestellungen mit Körperkontakt durch.
   
Das Anhauchen des Balles oder Abwischen des Handschweißes am Tisch ist verboten.
   
Für das Abtrocknen von Schläger oder Schweiß ist ein eigenes Handtuch zu benutzen.Wir bitten alle Spieler*innen sich an die Regeln zu halten.
   
  Bei Verstoß behält sich der Verein vor, die betroffenen Personen der Halle zu verweisen oder ggf. das Spiel abzubrechen